Abschlussfahrt 10c,d 2017

Am 25.09.2017 machten wir - die beiden Klassen 10c und 10d – uns auf den Weg zur Bundeshauptstadt Berlin. Die gute Laune und Freude auf die kommende Zeit ließ die Busfahrt wie im Fluge vergehen und so kamen wir bereits am frühen Nachmittag im „Mark Apart“ Hotel an. Allerdings blieb keine Zeit das Zimmer zu beziehen, sondern lediglich um die Koffer abzustellen und direkt wieder mit dem Bus zum „Stasigefängnis“ zu fahren. Dort gaben uns ehemalige Häftlinge eine sehr interessante und ausgiebige Führung durch die Untersuchungsanstalt der Staatssicherheit der DDR. Nach der ca. zweistündigen Führung fuhren wir zum Hotel zurück, wo wir schließlich Gelegenheit fanden, es in unseren Zimmern gemütlich zu machen. Am Abend bekamen wir Zeit um auswärts zu essen, aber auch zum Erkunden des Gebiets um unser Hotel, das direkt neben dem berühmten Kurfürstendamm lag. Danach fielen wir alle todmüde ins Bett um den nächsten Tag um 7:30 Uhr mit dem Frühstück zu beginnen. Dabei erschienen aber nur die Schüler, die es über sich gebracht haben, zu dieser frühen Stund schon aufzustehen. Die Restlichen trafen sich dann zum ausgemachten Zeitpunkt beim Bus, um uns von einem professionellen Stadtführer unsere Hauptstadt etwas näher zu bringen. Dabei sahen wir unter anderem Berlin-Kreuzberg, die East-Side-Gallery, das Regierungsviertel, das Brandenburger Tor, die Siegessäule,… Nach vielen schönen Eindrücken von Berlin fuhren wir schließlich zum Reichstag, dessen Besuch samt Führung natürlich ein Muss ist. Anschließend gingen wir dann noch auf die Reichstagskuppel, wo wir einen wunderschönen Blick auf Berlin erhaschen konnten. Einige Gruppenselfies und Spaßfotos später, saßen wir wieder im Bus auf dem Weg ins KaDeWe. Darin fand man aber hauptsächlich etwas, was nicht unserer Preisklasse entsprach. Von dort aus durften wir uns den restlichen Abend frei bewegen und haben uns zum ausgemachten Zeitpunkt wieder vor dem Hotel getroffen.
Am nächsten Tag ging es wieder in der Früh los zum Brandenburger Tor. Dort bekamen wir ausreichend Zeit um Fotos zu schießen, oder aber die Umgebung abzuklappern. Danach trafen wir uns dann bei Madame Tussauds, das nur ein paar Meter von dem Wahrzeichen entfernt ist. Kaum hatten wir es betreten, posierten und fotografierten wir mit den Promis um die Wette. Völlig begeistert durchquerten wir das gesamte Wachsfigurenkabinett und waren am Ausgang ganz überwältigt von den vielen Eindrücken und Erinnerungen die wir gesammelt hatten. Hungrig, wie wir waren, machten wir uns schließlich über eine Currybude etwas hinter dem Brandenburger Tor her. Zurück im Hotel verbrachten wir den Rest des späten Nachmittags unter uns, oder aber mit dem „Herrichten“ für den bevorstehenden Abend. Denn am Plan stand der Besuch der Jugenddisco Matrix auf dem Plan, worauf wir uns alle schon riesig gefreut hatten. Vorher gab es noch einen kurzen Abstecher zum Potsdamer Platz, wo wir uns selbst das Abendessen aussuchten, um uns für die kommende Nacht zu stärken. Da aber am selben Abend aber auch das „Bayern München Spiel“ lief, machten sich ein paar von uns zusammen mit Herr Kraus auf den Weg, um in einer naheliegendes Restaurant die zweite Halbzeit anzusehen. Danach stießen sie aber wieder zum Rest von uns ins Matrix und konnten somit das Clubfeeling Berlins auch noch erleben. Ein Highlight dieses Abends war, als unsere Lehrer Frau Fleischmann, Herr Haas, Herr Singer und Herr Kraus beschlossen, zu uns auf die Tanzfläche zu kommen, wo sie die viele Aufmerksamkeit der Schüler genossen. Mit schweren Füßen und müden, aber glücklichen Gesichtern machten wir uns um Mitternacht zurück auf den Weg ins Hotel.
Am nächsten Tag, der gleichzeitig der letzte volle Tag von unserer Abschlussfahrt war, fuhren wir zum Alexanderplatz, um in Läden wie Primark, Topshop, Snipes etc. zu shoppen. Nach einigen Stunden und bepackt mit vollen Tüten trafen wir uns wieder am Busparkplatz. Von dort aus ging die Fahrt direkt weiter zum Jump House, was wir kaum erwarten konnten. Mit unseren Sportklamotten und Specialsocken hüpften wir was das Zeug hält. Nach unserer Stunde im Jump House hatten wir die schöne Idee alle zusammen als Abschluss beim Mexikaner Essen zu gehen. Im Anschluss daran ging der müde Teil direkt zurück ins Hotel, während der andere noch in einen Irish Pub ging. Eine kleine Gruppe machte aber zuvor noch einen kleinen Abstecher ins Hard Rock Cafe und kam anschließend erst zum Irish Pub dazu. Zurück im Hotel konnte jeder für sich den letzten Abend schön ausklingen lassen. Am Freitagmorgen mussten wir dann auch schon wieder den Heimweg antreten, wobei fast alle von uns die Fahrt genutzt haben um den fehlenden Schlaf nachzuholen, was der liebe Herr Singer sich zum Spaß machte und jeden Schlafenden fotografierte. Gegen Mittag kamen wir an der Schule an, um von unseren Liebsten empfangen zu werden. Rückblickend können wir wohl alle sagen, dass unsere Abschlussfahrt weit mehr als die Erwartungen getoppt hat und dass wir diese schönen Erinnerungen und die positive Energie mit in unser letztes Schuljahr an der Lobkowitz-Realschule nehmen werden.

 

 

Zusätzliche Informationen